Master Workshop | Zahntechniker

Indikationen von IPS e.max ZirCAD Prime / Rot-Weiss-Ästhetik

Labor - Kurse

Kursdatum:
Freitag, 08. - Samstag, 09.05.2020
09:00 - 17:00 Uhr
ICDE Schaan, Liechtenstein
ZTM Carola Wohlgenannt
CHF 1200.00 / € 1120.00
Hinweis:
Für jeden weiteren Teilnehmer aus demselben Labor beträgt die Kursgebühr CHF 600.– / € 560.– inkl. Einladung zu einem gemeinsamen Abendessen am ersten Kurstag

Kursregistrierung

Ich bin damit einverstanden, dass meine oben eingegebenen Daten von der Ivoclar Vivadent AG und den Gesellschaften der Ivoclar Vivadent Gruppe gespeichert, verarbeitet und genutzt werden, um mich mit Informationen über Produkte, Dienstleistungen oder Aktivitäten der Ivoclar Vivadent Gruppe per Telefax oder per E-mail zu versorgen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit ganz oder teilweise mit Wirkung für die Zukunft durch eine Mitteilung an info@ivoclarvivadent.com widerrufen. *

Alle Felder mit * müssen ausgefüllt sein.

Hochästhetisch und effizient mit Zirkonoxid

Kursbeschreibung:
Individuelles Schichten mit Verblendkeramik auf eine ZrO2-Kappe? Einfaches Bemalen? Wann ist eine Cut-Back-Technik indiziert? Wie entscheide ich, welche Vorgehensweise ich anwende? Zudem werden wir die beiden gängigen Software-Lösungen, exocad und 3Shape betrachten sowie deren Unterschiede und Vorteile beleuchten.

Kursinhalte:
• Herstellen einer implantatgetragenen Frontzahnbrücke mittels Cut-Back-Technik mit zusätzlichem, keramischem Zahnfleischanteil sowie zweier monolithischer Seitenzahnkronen. Eine davon für die Bearbeitung im noch ungesinterten Zustand, die zweite zur Finalisierung mittels Maltechnik
• Vorführung des Fräsprozesses mit einer PrograMill PM7
• Nachbearbeiten und Individualisieren der ungesinterten Frontzahnbrücke
• Anwendung der Cut-Back-Technik
• Gestaltung der Zahnfleischanteile in Glaskeramik
• Labiale Verblendung mit IPS e.max Ceram
• Oberflächengestaltung und -politur
• Finalisieren der Seitenzahnkronen

Kursziel:
Die Teilnehmenden sollen das Vorgehen und die Möglichkeiten erlernen bzw. erarbeiten, die sich durch modernen, CAD/CAM-gestützten Zahnersatz eröffnen. Mit praktischen Übungen wird anschaulich gezeigt, wie sich auf diesem Wege hochästhetischer Zahnersatz effizient herstellen lässt.

Zielgruppe:
Zahntechniker, die sowohl einen Einblick in die Gestaltung von Restaurationen aus Zirkonoxid sowie deren Veredelung als auch grundsätzlich Ihr Wissen zu den Vorgehensweisen mittels CAD/CAM-Technik erweitern wollen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer effizienten Herstellung. Mit einer minimalen, individuellen Verblendung soll eine hohe Ästhetik erreicht werden.


 

Mehr Labor - Kurse